Henning J. Bahr Fachanwalt für Verwaltungsrecht Fachanwalt für Migrationsrecht Magister Legum / Master of Laws (LL.M.) Wirtschaftsstrafrecht Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück

Weitere Schwerpunkte: Agrarrecht, Veranstaltungsrecht, Vereinsrecht, Verfassungs- und EMRK-Beschwerden, Presse- und Äußerungsrecht

Aus dem "echten Norden" bin ich 1997 durch das Studium nach Osnabrück gekommen und habe 2008 das AnwälteHaus in der heutigen Form als frisch zugelassener Rechtsanwalt mitbegründet.

Mein Arbeitsbereich im AnwälteHaus beinhaltet vor allem das Verwaltungsrecht, in dem ich bau- und umweltrechtliche Genehmigungs- und Planungsverfahren begleite, in behördlichen Angelegenheiten berate oder gegen hoheitliche Entscheidungen für Betroffene vorgehe. Ein Teilbereich dessen sind auch das Migrationsrecht und das Asyl- bzw. Flüchtlingsrecht, die ich ebenfalls seit Beginn meiner Tätigkeit spezialisiert bearbeite. Wegen der Tätigkeit im Umwelt- und Baurecht habe ich zudem den Fachlehrgang Agrarrecht absolviert und betreue sowohl Betriebe als auch andere Mandanten mit Bezug zur Landwirtschaft. Hinzu kommen Querschnittsmandate, so bin zB. gemeinsam mit unseren Fachleuten in der Strafverteidigung bei der Verteidigung von Ausländern, aber auch im Subventions- und Umweltstrafrecht oder der Vertretung von Beamten im Disziplinarverfahren tätig.

Von den Rechtsanwaltskammern Braunschweig, Celle und Oldenburg bin ich in den gemeinsamen Fachausschuss Migrationsrecht berufen worden, der in Zukunft die Kammern bei der Vergabe dieses Fachanwaltstitels unterstützen wird. Bundesweit gehöre ich zu den ersten Fachanwälten für Migrationsrecht.

Die Interessen der Anwaltschaft vertrete ich als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht, Regionalgruppe Niedersachsen/Bremen, im Deutschen Anwaltverein (DAV) sowie als Mitglied im Vorstand des Niedersächsischen Anwalts- und Notarverbandes im DAV. In den Arbeitsgemeinschaften Migrationsrecht und Agrarrecht des DAV und der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht e.V. (DGAR) verfolge ich die aktuellen rechtlichen Entwicklungen und tausche mich mit anderen Kollegen aus.

Außerdem bin ich an mehreren Werken der Fachliteratur beteiligt und gebe meine Erfarungen als Referent ua. in der Anwaltsfortbildung für verschiedene Anbieter weiter.

Neben der Juristerei habe ich viele Jahre als Discjockey in Osnabrück und darüber hinaus gearbeitet und interessiere mich für Musik und Events noch immer sehr. Meine Freizeit verbringe ich daneben gern mit dem Genuss guter und bewusst schlechter Filme, bevorzugt politischer, historischer und satirischer Literatur und beim Kochen mit und für Freunde.

Werdegang

2003 1. juristisches Staatsexamen
2005 Magister Legum (LL.M.) Wirtschaftsstrafrecht (Univ. Osnabrück)
2004 – 2006 Projekttrainer bei der buw Unternehmensgruppe, Osnabrück
2006 – 2008 Referendariat am OLG Oldenburg in Oldenburg, Meppen und Osnabrück
2008 2. juristisches Staatsexamen
Zulassung als Rechtsanwalt
2010 Fachlehrgang Agrarrecht (DAA)
Vorsitzender der Regionalgruppe Niedersachsen/Bremen der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
2011 - 2013 Dozent für Umweltrecht an der Professional School, Science to Business GmbH - Hochschule Osnabrück
2012 Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Lehrbeauftragter der Hochschule Osnabrück, Studiengang Bioverfahrenstechnik
2016 Leiter des anwaltlichen Klausurenkurses für Referendare am Landgericht Osnabrück
Schriftführer im gemeinsamen Fachausschuss Migrationsrecht der Rechtsanwaltskammern Niedersachsens
2017Fachanwalt für Migrationsrecht
Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück, Veranstaltung "Flüchtlingsrecht in der Praxis"
Mitglied im Vorstand des Niedersächsischen Anwalt- und Notarverbandes

Lehrtätigkeit / Vorträge

Dezember 2018"Strafverteidigung von ausländischen Staatsangehörigen", Seminar gemeinsam mit RA Klaus Rüther, Deutsches Anwaltsinstitut, Heusenstamm bei Frankfurt aM.
September 2018"UVP im Genehmigungsverfahren", Vortrag auf der Jahresarbeitstagung 2018 der ARGE Agrarrecht im DAV, Döllnsee
August 2018"Informationszugang im Verwaltungsverfahren", Seminar, Oldenburger Anwalts- und Notarverein, Oldenburg
Juni 2018"Migrationsrecht in der anwaltlichen Praxis", Seminar, rak.seminare GmbH, Celle
Mai 2018"Migrationsrecht für Strafverteidiger", Seminar, rak.seminare GmbH, Celle
April 2018"Strafverteidigung von ausländischen Staatsangehörigen", Seminar gemeinsam mit RA Klaus Rüther, Deutsches Anwaltsinstitut, München
Feburar 2018"Erwerbstätigkeit von Ausländern in der Landwirtschaft" und "Die Umweltverträglichkeitsprüfung im landwirtschaftlichen Genehmigungsverfahren", Teil der Veranstaltung Agrarrecht 2018, Fachanwaltsfortbildung, rak.seminare GmbH, Celle
ab November 2018"Flüchtlingsrecht in der Praxis" Vorlesung/Übung an der Universität Osnabrück, Wintersemester 2017/2018
September 2017"Beschäftigung von Ausländern in der Landwirtschaft", Vortrag auf der Jahrestagung 2017 der ARGE Agrarrecht im DAV, Lindau (Bodensee)
"Strafverteidigung von ausländischen Staatsangehörigen", Seminar gemeinsam mit RA Klaus Rüther, Deutsches Anwaltsinstitut, Bochum
Juni 2017"Migrationsrecht in der anwaltlichen Praxis", Seminar, rak.seminare GmbH, Celle
ab April 2017Vorlesung/Übung "Flüchtlingsrecht in der Praxis" an der Universität Osnabrück, Sommersemester 2017
März 2017"Berufungszulassung und Beschwerde im Asylverfahren" Impulsreferat im Rahmen der Verwaltungsrechtlichen Frühjahrstagung der ARGE Verwaltungsrecht Niedersachsen/Bremen im DAV, Hodenhagen
"Strafverteidigung von ausländischen Staatsangehörigen", Seminar gemeinsam mit RA Klaus Rüther, Deutsches Anwaltsinstitut, Berlin
August 2016"Aktuelle Fragen des Migrationsrechts - Asylverfahren, Asylpakete I + II, Integrationsgesetz u.a.", Vortrag, Regionalverbund der Koordinierten Migrationsarbeit Niedersachsen, Osnabrück
April 2016"Asylum procedure in Germany", Beitrag zum Webinar "Refugee and Migration Crisis" des Child Protection Hub for South East Europe und terre des hommes
April 2016"Migrationsrecht in der anwaltlichen Praxis", Seminar, rak.seminare GmbH, Celle und Hannover
Feburar 2016"Erwerbstätigkeit und Beschäftigung von Ausländern", Vortrag, Tag der offenen Türen "Unter Kollegen", Osnabrück
Juni 2015"Rechtliche Fragen bei der Arbeit mit Flüchtlingen und Papierlosen im Krankenhaus", Vortrag, Universität zu Lübeck
Mai 2015"Rechtliche Fragen bei der Arbeit mit Flüchtlingen und Papierlosen", Vortrag, 8. MediBüro Bundeskongress, Jena
April 2013"Besonderheiten des Verwaltungs- und Gerichtsverfahrens im Ausländer und Asylrecht", Vortrag, Verwaltungsrechtliche Frühjahrstagung der ARGE Verwaltungsrecht Niedersachsen/Bremen im DAV
Wintersemester 2012/2013"Umwelt- und Energierecht", Vorlesung, Studienergänzung "Regenerative Energietechnik", Professional School Science to Business GmbH, Osnabrück
April 2012"Aktuelle Rechtsprechung im Gewerbe-, Gaststätten- und Veranstaltungsrecht", Vortrag, Verwaltungsrechtliche Frühjahrstagung der ARGE Verwaltungsrecht Niedersachsen/Bremen im DAV
Sommersemester 2012"Recht der Biomassekonversion", Vorlesung, Lehrauftrag im Studiengang Bioverfahrenstechnik der Hochschule Osnabrück
Wintersemester 2011/2012"Umwelt- und Energierecht", Vorlesung, Studienergänzung "Regenerative Energietechnik", Nordwestdeutsche Akademie für wissenschaftlich-technische Weiterbildung
Januar 2012"Grundlagen und Einzelfragen im Ausländerrecht: Aufenthaltsrecht, Ausweisung, Abschiebung", Kolloquium/Workshop der studentischen Initiative "No Lager", Universität Osnabrück
Mai 2011"Gesunde Siedlungen - Rechtliche Möglichkeiten der Einflussnahme auf Eigentümer- und Nutzungsstrukturen", Vortrag, Nomo-Forum zum Baurecht, Norderney
März 2011"Das Biotop im Feuerlöschteich", Vortrag, Regionalkreis-Veranstaltung "Umweltmanagementsystem - rechnet sich das?" der Deutschen Gesellschaft für Qualität, Regionet Nordwest
März 2011"Umweltrecht - Grundzüge und aktuelle Entwicklungen 2010/2011", Seminar, Fachkreis Umweltschutz der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland
Feburar 2011"Telefonieren in der Kanzlei - Azubi-Intensiv-Kurs", In-House-Seminar
Oktober 2010"Aktuelle Rechtsfragen der Errichtung von Tierhaltungsanlagen", Vortrag, Sauberes Bad Iburg e.V.
Feburar 2010"Stand und Änderungen einschlägiger Umweltgesetze", Seminar, Fachkreis Umweltschutz der Industrie- und Handelskammer Osnabrück-Emsland
März/April 2009"Telefonieren in der Kanzlei - Basisseminar", In-House-Seminar

Mitgliedschaften

Publikationen

Bisges (Hrsg.) - Handbuch des Veranstaltungsrechts

Beiträge zum öffentlichen Recht der Veranstaltungen, insbesondere Genehmigungen, Anzeigepflichten und entsprechende Anlaufstellen, wichtige...

Veröffentlicht: 04.2017

Aslyum procedure in Germany

Präsentation aus dem Webinar "Refugee an Migrant Crisis" für den Child Protection Hub in Zusammenarbeit mit terre des hommes (engl.)

Veröffentlicht: 04.2016

Burhoff/Kotz (Hrsg.) - Handbuch für die strafrechtliche Nachsorge

Beiträge zur Auslandsvollstreckung und zu den Besonderheiten der strafrechtlichen Nachsorge bei Ausländern

Veröffentlicht: 12.2015

Möthrath/Rüther/Bahr - Verteidigung ausländischer Beschuldigter

Praxiseinstieg in die Besonderheiten der Strafverteidigung von Ausländern

Veröffentlicht: 07.2012

Reschke (Hrsg.) - Öffentliche Veranstaltungen

Praxisratgeber für Genehmigungsbehörden, Sicherheitsverantwortliche und Veranstalter - Loseblattsammlung Beiträge zum öffentlichen Recht

Aktuelles

Anhörung zum NPOG im Niedersächsischen Landtag

Rechtsanwalt Henning J. Bahr vertrat gemeinsam mit dem Präsidenten des Niedersächsischen Anwalt- und Notarverbandes im DAV die Interessen der...

Veröffentlicht: 08.2018

Landwirte gegen Bebauungsplan erfolgreich

Gemeinde an der Grenze zu den Niederlanden unterliegt im Streit um ein Baugebiet für Wohnansiedlung vor dem Oberverwaltungsgericht Lüneburg.

Veröffentlicht: 04.2018

Nach den Urteilen - Diesel-Fahrverbote in aller Munde

Am 27.2.2018 urteilte das Bundesverwaltungsgericht über Fahrverbote zur Luftreinhaltung. Mitglieder des Anwältehauses gaben in verschiedenen Medien...

Veröffentlicht: 02.2018

Anwohner teilweise erfolgreich: Tempolimit und Überholverbot eingerichtet

Ein Anwohner wehrt sich gegen die vom Landkreis Osnabrück vorgesehene Umleitung wegen der Vollsperrung der B 51 in Bad Iburg. Ein erster Erfolg: Auf...

Veröffentlicht: 10.2017

DGB im "Trillerpfeifenstreit" mit der Stadt Bramsche teilweise erfolgreich

Am 23.8.2017 gab das Verwaltungsgericht einem Eilantrag des DGB gegen Lärmschutzauflagen der Stadt Bramsche für eine Versammlung am 24.8.2017...

Veröffentlicht: 08.2017

Bundesverwaltungsgericht bestätigt Urteil des OVG Lüneburg

Im Streit um die Grundwasserentnahme für einen Großschlachthof in Lohne hat der NABU Niedersachsen e.V. gewonnen. Das für den Umweltverband positive...

Veröffentlicht: 08.2017

Neue Mitglieder im Vorstand

Rechtsanwalt Bahr ist einstimmig in den Vorstand des Niedersächsischen Anwalt- und Notarverband gewählt worden.

Veröffentlicht: 05.2017

Neubau einer alten Brücke sorgt für Streit

Ein Landwirtschaftsbetrieb soll wegen eines Brückenneubaus für mindestens vier Monate vom regulären Straßennetz abgeschnitten werden. Stadtverwaltung...

Veröffentlicht: 04.2017

Hähnchenmastanlage in Bad Iburg rechtswidrig

Am Donnerstag, 30.3.2017, verhandelte das Verwaltungsgericht über die Klagen von drei Nachbarn gegen die Genehmigung eines Bad Iburger Landwirts.

Veröffentlicht: 03.2017

Neuer Fachanwalt im AnwälteHaus

Rechtsanwalt Bahr seit dem 1.2.2017 Fachanwalt für Migrationsrecht.

Veröffentlicht: 02.2017

Wichtige Verfahren

9.11.2016 - Aufhebung einer wasserrechtlichen Erlaubnis wegen fehlerhafter Umweltverträglichkeitsvorprüfung - Nds. OVG 13 LC 71/14, BVerwG 7 B 1.17

Das Berufungsverfahren betraf die wasserrechtliche Genehmigung eines Schlachtbetriebes im Raum Vechta. Der Naturschutzbund Niedersachsen e.V. hatte gegen diese geklagt, weil er die Auswirkungen auf die Umwelt, insbesondere das Grundwasser nicht ausreichend sicher geprüft sah.

Das Nds. OVG hob die Genehmigung auf, weil die gesetzlich geforderte Vorprüfung für die Frage, ob eine sog. Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchgeführt werden muss, nicht ausreichend nachvollziehbar dokumentiert war und somit nicht den Anforderungen der rechtlichen Regelung entsprach. Nach Auffassung des 13. Senates war nicht ersichtlich, wie die Genehmigungsbehörde von einer erst vorsichtigen, eher skeptischen Betrachtung zu dem Ergebnis gekommen sei, dass keine UVP erforderlich sei.

Das Bundesverwaltungsgericht hat mit Beschluss vom 13.7.2017 die Nichtzulassungsbeschwerden der beklagten Genehmigungsbehörde und des beigeladenen Unternehmens abgewiesen. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

18.09.2015 - Flüchtlingsanerkennung für Roma-Aktivistin - VG Oldenburg 6 A 32/15

Das über fast drei Jahre dauernde Verfahren betraf eine Romna aus Mazedonien, die sich für die Rechte der Roma eingesetzt hatte und hierfür Drangsalierung durch die Polizei ausgesetzt war. Als sie sich gegen die Beteiligung an einem Wahlbetrug wehrte, wurde sie schwer misshandelt und verlor ihr ungeborenes Kind.

Rechtsanwalt Bahr erreichte nach Ablehnung des Asylantrages vor dem Verwaltungsgericht Oldenburg erst Abschiebungsschutz und danach schließlich die Anerkennung der gesamten Familie als Flüchtlinge nach der GFK.

27.08.2010 - Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen Abschiebung - BVerfG 2 BvR 130/10

Die Verfassungsbeschwerde betraf die Anforderungen an die Prüfung der einer Aufenthaltsbeendigung entgegenstehenden familiären und der sie rechtfertigenden spezialpräventiven Belange im verwaltungsgerichtlichen Eilverfahren.

Dem Antragsteller aus dem Kosovo war einstweiliger Rechtsschutz versagt worden. Das Bundesverfassungsgericht hat auf die Verfassungsbeschwerde von Rechtsanwalt Henning J. Bahr die gerichtlichen Beschlüsse aufgehoben. Das Verfahren ist am Ende positiv für den Mandanten ausgegangen, der inzwischen eine Aufenthaltserlaubnis hat.

Sprechen Sie mich an!

Tel.: 0541 / 350 260

E-Mail: bahr(at)anwaeltehaus.net


Assistenz:

Ida Lieder, Rechtsanwaltsfachangestellte

E-Mail:lieder(at)anwaeltehaus.net

 

 

 

Kontaktdaten scannen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

RechtsLaden

RechtsLaden im AnwälteHaus

RechtsLaden im AnwälteHaus
Seminarstr. 13/14
49074 Osnabrück

Mo, Di10:00 - 12:00 Uhr
Mi, Do16:00 - 18:00 Uhr


Erstberatung ab 20,- EUR

Kontakt

AnwälteHaus

AnwälteHaus
Seminarstr. 13/14
49074 Osnabrück

Tel.:+49 - (0)541 - 350 260
Fax:+49 - (0)541 - 350 2626
E-Mail:info(at)anwaeltehaus.net