06/02
2020

"Jagdgegner und Tierschützer" zu Geldstrafe verurteilt

Im Verfahren um zerstörte Hochsitze konnte Rechtsanwalt Michael Möhring eine Freiheitsstrafe abwenden.

Vor dem Amtsgericht Papenburg musste sich ein Student verantworten, der gut ein Dutzend Hochsitze beschädigt, umgeworfen oder mit Parolen gegen die Jagdausübung versehen hat. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr wegen der Beschädigung von Bauwerken.

Der Angeklagte bestritt, Komplizen gehabt zu haben und einer militanten Gruppierung anzugehören. Als Strafverteidiger konnte Rechtsanwalt Möhring das Amtsgericht davon überzeugen, dass eine Geldstrafe für den Geständigen ausreichend sei, der sich überdies auch noch Ersatzansprüchen der Jagdpächter gegenübersieht.



Beteiligte Anwälte:
Michael Möhring

Pressekontakt

Journalisten, die sich für das AnwälteHaus interessieren, wenden sich bitte an:


RA Henning J. Bahr, LL.M.
bahr(at)anwaeltehaus.net

Tel.: +49 (0) 541 350 260

Donnerstag, 9. Juli 2020

RechtsLaden

RechtsLaden im AnwälteHaus

RechtsLaden im AnwälteHaus
Seminarstr. 13/14
49074 Osnabrück

Mo, Di10:00 - 12:00 Uhr
Mi, Do16:00 - 18:00 Uhr


Erstberatung ab 20,- EUR

Kontakt

AnwälteHaus

AnwälteHaus
Seminarstr. 13/14
49074 Osnabrück

Tel.:+49 - (0)541 - 350 260
Fax:+49 - (0)541 - 350 2626
E-Mail:info(at)anwaeltehaus.net